Die Basishypothese: Der gebräuchliche RT-PCR-Test schlägt überwiegend falsch an! Dadurch werden normale Todesursachen Covid-19 zugerechnet. Die Gründe für die Fehler sind vielschichtig:

Der PCR-Test

(Links unterstrichen)

  1. Test-Design: Der Test reagiert auch auf Trümmer oder andere Viren. 22 Wissenschaftler haben kürzlich 10 gravierende Mängel festgestellt. U.a. das Primer-Design, Test-Protokoll und fehlende genaue Test-Validierung führen zu zahlreichen falsch Positiven.
     

  2. Zu viele Zyklen/Verstärkung (40-45 statt max. 25-30 [RKI]). Kontaminiert ein einziges Molekül aus Luft oder Essen ein Wattestäbchen, kann der Test dadurch positiv werden, obwohl die Viruslast nicht ausreicht.
     

  3. Zu wenig Gen-Prüfungen und Negativkontrollen: Hier werden meist 1-2 Gene statt geforderter 3 Gene geprüft (Thailand testet 6, daher verschwindend geringe Covid-Tote). Bei Überlastung werden Kontrolltests weggelassen.
     

  4. Kontamination! Tests werden teilweise nachweislich kontaminiert ausgeliefert. Ganze Labore werden vor allem bei aktueller Überlastung durch Test-Kontrollmaterial kontaminiert und müssen komplett ausgewechselt werden (Augsburg: 58 von 60 falsch-positiv durch knappe Reagenzien).
     

  5. Spezifität: Bei aktuell noch niedriger Durchseuchung (oder Testen Symptomloser) ist der Test häufiger falsch-positiv.

Laut RKI und IfSG setzt eine Infektion zwingend eine „Vermehrung“ im Körper voraus. Der ausgebildete Virus wird durch einen Test aber nicht nachgewiesen, nur RNA! Diese müsste aber in die Zellen eindringen und sich dort stark replizieren, was meist durch die Immunabwehr der Schleimhäute und dann der T-Zellen im Blut verhindert wird. Auf PCR-Kits steht daher „not licensed for diagnostic procedures“. Ein PCR-Positiver kann an verschiedensten Krankheiten versterben, wird aber als Covid-Toter gezählt. Die schwerwiegenden Fehler dieses Tests bedeuten, dass sog. Fälle, Covid-Tote und Maßnahmen völlig neu bewertet werden müssten.

Ursachen falsch-positiver PCR-Tests (orange)

Eine Falsch-Positiv-Rate von 2% würde bei 12/20-Testzahlen allein eine Inzidenz von 33 erzeugen. Selbst bei 0,1% (Angabe RKI) wäre, bei einer wöchentlichen Testung aller, eine Inzidenz von min. 100 Falsch-Positiven pro 100.000 zu erwarten ⇒ Dauerlockdown für immer!

News:

  • 7.1.21: Dr. Lanka: CT>30 + falsche Temperatur/Primer-Konzentration wg. Primer-Rekombination immer positiv >>

  • 6.1.21: Zwei Drittel der Covid-Toten 2020 ohne Virusnachweis >>

  • 1.1.21: Ohne PCR-Test keine Pandemie – Neujahr in Wuhan, Tokio, Miami und Kiew >>

  • 29.12.20: Mehr Tests erzeugen höheren Positivanteil (Ursache: Pooling-Fehler und Stress) >> 

  • 21.12.20: PCR-Klage in NY eingereicht >>

  • 19.12.20: Falsch-Positive Tests durch Teilintegration des Virus in menschliche DNA >>

  • 17.12.20: Abmahnung gegen Falschbehauptungen von Prof. Drosten: 50.000 Euro Schadenersatz >>

  • 08.12.20: Austritt Prof. Aigner aus Akademie der Wissenschaften zu Mainz u.a. wegen PCR-Mängeln >>

  • 03.12.20: Ehm. wissenschaftlicher Leiter Pfizer: Test so "völlig wertlos", PCR-falsch-positive Pseudo-Epidemie >> 

  • 27.11.20: Peer review. 22 Wissenschaftler zeigen 10 gravierende Fehler im Standard-PCR >> 

  • 20.11.20: Portugiesisches Berufungsgericht entscheidet: PCR-Test nicht aussagekräftig >>

  • 07.11.20: Berliner Senat bestätigt: PCR-Test kann keine Infektion nach IfSG feststellen >> 

Gegenrede:

  • 17.12.20 taz: Infektion muss die Konsequenz von RNA auf der Schleimhaut sein.

    • Antwort: Nein, das Virus muss ja initial von außen kommen, kann aus Trümmern, nicht replizierbaren Viren oder schlicht zu wenig Viruslast bestehen. Da sowohl die angeborene Immunabwehr der Schleimhaut, als auch weitere spezifische Stufen des Immunsystems kreuzreaktiv eine Infektion verhindern können, kann das Virus in vielen Fällen keine Infektion verursachen. Die Annahme, dass es gar keine Immunität gegen das Virus gibt, war in vielen früheren epidemiologischen Modellen enthalten, die viel mehr Tote vorhersagten, kann aber durch weltweite Zahlen in keiner Weise erklärt werden. Die Diagnose einer Infektion erfolgt nach Bewertung von Symptomen nicht umsonst durch einen Arzt, weil auch andere Krankheitserreger vorhanden sein können. Der PCR-Test kann rechtlich nicht für die Anzeige einer Infektion verwendet werden (AfA).